Intro

Foto

 

 

 Dr. Bianca Roters studierte an der TU Dortmund und der University of Virginia Anglistik/Amerikanistik, Germanistik und Erziehungswissenschaft (Erstes Staatsexamen), promovierte an der Universität Bielefeld mit einer interdisziplinären Arbeit zur Rolle von Reflexion in Professionalisierungsprozessen angehender Lehrkräfte (Münster: Waxmann, 2012) und beendete Anfang 2013 ihr Referendariat mit dem Zweiten Staatsexamen an einem Gymnasium in Nordrhein-Westfalen. Von April 2013 bis Januar 2015 war sie Geschäftsführerin des interdisziplinären Lehrerforschungszentrums (IZeF) an der Universität zu Köln. Sie koordinierte u.a. das DFG-Projekt „Professionelle Kompetenz von angehenden Englischlehrkräften (PKE)“ und arbeitete im Lehrforschungsprojekt „Lernen mit Unterrichtsvideos in der LehrerInnenbildung (ViLLA)“ mit.

Seit Februar 2015 ist sie Referentin für den Bereich Fremdsprachen in der Qualitäts- und Unterstützungsagentur – Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW).

Ihre Forschungsschwerpunkte spiegeln ihre interdisziplinären Zugänge wider: Lehrerprofessionsforschung, reflexive Lerngelegenheiten in der Lehrerbildung (forschendes und problembasiertes Lernen, Videografie), inklusive Fremdsprachendidaktik.